Thai-Yoga-Massage

Die traditionelle Thai-Yoga-Massage (TTYM) oder „Nuad Phaen Boran“, was übersetzt „uralte heilsame Berührung“ bedeutet, ist eine mehr als 5000 Jahre alte Massagetechnik.

Im Unterschied zur klassischen Massage steht bei der Thai Yoga Massage der Mensch als Ganzes im Vordergrund und nicht nur eine einzelne Krankheit oder ein Symptom.

Sie besteht aus Streck-und Dehnpositionen, die dem Yoga entnommen sind, außerdem der Gelenksmobilisation und der typisch dynamischen Druckpunktmassage.

Traditionell wird die Thai Yoga Massage auf Matten am Boden liegend durchgeführt. Dies und die Tatsache dass der Patient während der Therapie vollständig bekleidet ist mag auf den ersten Blick verwundern hat jedoch seine Berechtigung.

Hierbei spielt nicht nur die höhere Effizienz der angewendeten Techniken in Bodenlage eine Rolle, sondern auch die Tatsache dass sowohl Patient als auch Therapeut sich bei während der vollständigen Behandlungszeit auf einer Ebene befinden.

In der asiatischen Medizin ist man der Ansicht dass alle Krankheiten aus Blockaden der im Körper strömenden Energien entstehen. Ein Ansatz der Thai Yoga Massage ist es, diese Blockaden zu lösen bevor die Krankheit kann. Aus diesem Grund ist sie ein sehr effektives Mittel der Prävention.

Da die Blockaden auch während die Krankheit bereits ausgebrochen ist weiter existieren kann auch hier die Thai Yoga Massage therapeutisch wirksam eingesetzt werden um den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen.

Jedem Menschen ist bekannt, dass geistige und seelische Probleme sich auf den Körper auswirken können. In diesem Fall spricht man von psychosomatischen Störungen. Die Thai Yoga Massage nutzt in ihrem Ablauf den umgekehrten Weg in dem sie den Körper wieder in Einklang bringt und dabei die Menschen hilft sich von geistigen und seelischen Problemen trennen zu können.

So lässt sich auch erklären, warum die Thai Yoga Massage nicht ausschließlich bei körperlichen Problemen hilft, sondern auch bei Depression und anderen psychosomatisch überlagerten Krankheitsbildern wirksam sein kann.

In Kombination mit westlichen, schulmedizinischen Kenntnissen über die Anatomie und Physiologie des Menschen wird sie zu einer effektiven Therapie. Fast alle Beschwerden des Bewegungsapparates lassen sich auf diese Weise schonend behandeln. Muskelkater, wie sie von anderen Massagetechniken bekannt sind, treten kaum oder nur äußerst selten auf.

Zur Terminvereinbarung

Das könnte Sie auch interessieren:

Kontaktdaten

Praxis Markus Sengenberger

1.OG Zugang über ILZ Hauf

Willy-Brandt-Platz 4


90402 Nürnberg


mail@heilpraktiker-nbg.de

0157 75 75 03 76